« vorige Seite nächste Seite »

Lesefläche wählen:

Unterschied: Homepage - Sekte

 

Ich erkläre den Lesern, dass ich unabhängig von allen Kirchen, Sekten
und Glaubensgemeinschaften tätig bin. Aber was ist der Unterschied
zwischen meiner Homepage und einer Sekte ?

Was kennzeichnet eine Sekte ?


Sekten wollen an das Geld ihrer Mitglieder.

Will ich das auch ?

Auf meiner Homepage wirst du einen Spendenaufruf finden - aber warum ?

Darin bitte ich um finanzielle Unterstützung, damit die Homepage mit den Klartext-Infos in den Suchmaschinen in die ersten Zeilen gelangt. Ansonsten würde niemand im riesigen Internet meine Homepage finden.

Durch die Google-Werbung-"AdWords" gelingt das. Aber diese Werbung kostet Geld.

Um Jesu Worte zu verbreiten, habe ich meine gesamten Ersparnisse in diese Google-Werbung investiert.

Würde das eine Sekte tun ?

Nein.

Ihr Bestreben ist es, möglichst viel Geld für die Sektenführer einzunehmen.

Und ich bitte auch noch aus einem anderen Grund um Spenden - nämlich,
damit armen, kranken und bedürftigen Menschen weltweit geholfen wird.

Geld, das nicht an mich überwiesen werden soll, sondern direkt an seriöse Hilfsorganisationen.

Die Auswahl, an welche Organisation die Leser spenden, überlasse ich jedem selbst.

Ich gebe den Homepage-Lesern lediglich einige Denkanstöße.
Ob sie diese befolgen, das entscheidet jeder für sich selbst.
Niemand ist mir Rechenschaft schuldig.

Wenn ich die Leser darum bitte, die Bedürftigen nicht zu vergessen, dann bekomme ich
dafür keine Provisionen oder materielle Vergünstigungen.
Ich habe also keinerlei Vorteile davon.

Was kennzeichnet weiterhin eine Sekte ?

Sie wirbt um Mitglieder.

Ich tue dies nicht, da ich keine Kirche und keine Glaubensgemeinschaft gründen möchte.
Mit dieser Homepage mache ich Menschen nachdenklich und gebe ihnen durch Bibelzitate
Antworten auf Fragen, die sie in ihrem Herzen bewegen.

Ein weiteres Kennzeichen einer Sekte:

Einmal gewonnene Mitglieder oder Anhänger haben kaum eine Möglichkeit, die Sekte problemlos zu verlassen.

Da ich dich nicht "anwerbe", brauchst du auch keine Angst zu haben,
dass ich dich bedränge beziehungsweise belästige.

Sekten manipulieren die Gedanken ihrer Mitglieder (Gehirnwäsche).

Mitglieder von Sekten werden immer und immer wieder bedrängt,
sich die "Sprüche" anzuhören, die dort gelehrt werden.

Ich bedränge niemanden, sondern gebe lediglich Denkanstöße.

Falls du "die Nase voll hast", kannst du jederzeit meine Homepage verlassen
und brauchst sie nie wieder zu besuchen.

Du kannst allerdings erneut völlig anonym darin lesen,
wenn du irgendwann das innere Verlangen danach verspürst.

Ich halte mich an die Worte von Jesus Christus, der zu seinen Jüngern sagte,
dass die Menschen freiwillig zuhören sollen – ansonsten geht weiter ...

„Und wenn ... jemand ... eure Rede nicht hören wird (nicht hören will),
so geht heraus aus diesem Hause oder dieser Stadt ...“

(Matthäus 10/14)

Auch Gott, der Herr, will nicht, dass den Menschen sein Wort "eingeprügelt" wird.
Er sprach zum Propheten Hesekiel:

„Wenn ich aber mit dir reden werde, will ich dir den Mund auftun,
dass du zu ihnen sagen sollst: „So spricht Gott der Herr !“
Wer es hört, der höre es;
wer es lässt, der lasse es ...“

(Hesekiel 3/27)

„Und die Söhne (die Menschen), zu denen ich dich sende,
haben harte Köpfe (sie sind dickköpfig) und (sie haben) verstockte Herzen.
Zu denen sollst du sagen: „So spricht Gott der Herr !“
Sie gehorchen oder lassen es ...“
(Hesekiel 2/4-5)

„... du sollst ihnen meine Worte sagen, sie gehorchen oder lassen es ...“
(Hesekiel 2/7)

„... geh hin ... und sprich zu ihnen: „So spricht Gott der Herr !“ -
sie hören oder lassen es.“

(Hesekiel 3/11)



Noch ein wichtiger Hinweis:

Auf meiner Homepage gibt es keinen Link, durch den jemand in ein kostenpflichtiges Abo gerät, oder Geld bezahlen muss. Du wirst auf meiner Homepage also nicht "gelinkt".

Möchtest du finanziell die Google-Werbung-"AdWords" für diese Homepage unterstützen,
dann ist dies nur möglich, wenn du es mir vorher freiwillig mit einer E-Mail mitteilst.

Meine E-Mail-Adresse findest du unter: meine E-Mail Adresse.

Also keine Sorge - auf meiner Homepage wirst du nicht "abgezockt".


Denke bitte nicht, dass ich dir mit den Bibelzitaten Angst einjagen möchte.Hier gelangst du zum Klartext-Punkt 025, in dem du nachlesen kannst, wasder Unterschied zwischen Furcht und Angst ist. Angst ist schädlich -aber die Gottesfurcht ist sehr nützlich.


Bitte lies auch den Klartext-Punkt 133, den du hier anklicken kannst.Sein Titel: Wirst du von Gott trotz deiner Sünden geliebt ?



Am 19.11.2012 erhielt ich folgende E-Mail:

Hallo Jürgen!
Ich finde es nicht gut, wenn du die Leute so unter Druck setzt.
Der Glaube ist eine freiwillige Sache.
Gruß G.




Es ist deine freie Entscheidung, auf dieser Homepage die Worte des Herrn (rote Bibelzitate)
zu lesen und auf dich wirken zu lassen - oder die Homepage wegzuklicken.

Du bist und bleibst frei - ich möchte dich nicht zu deinem Glück im Paradies zwingen.

Ein weltlicher Spruch besagt: Jeder ist selbst seines Glückes Schmied.

Beschäftige dich also mit den Worten des Herrn und befolge sie - oder klicke sie weg.

Wenn du sie lesen möchtest, dann gelangst du durch die nachfolgenden Links entweder
zum Inhaltsverzeichnis, zu den alphabetisch geordneten Suchbegriffen
oder zur Start-Seite.


Hier zum Inhaltsverzeichnis.

Hier zu den alphabetisch geordneten Suchbegriffen.

Hier zu meiner E-Mail Adresse

« vorige Seite Seitenanfang nächste Seite »
Seite
Menü
News

Flüchtlingskrise


Der nicht abreißende Flüchtlingsstrom lässt viele Fragen aufkommen. Einige Antworten und Denkanstöße zu diesem Thema findest du
hier im Klartext-Punkt 195.

 



Angst vor der Christenverfolgung ?


Jesus gibt uns praktische Ratschläge - und er bietet uns seine Hilfe an.
Mehr im Klartext-Punkt 029. 

Seite
Menü
News

Powered by CMSimple| Login |